Totenmasken - Der Erinnerung eine Form geben

Totenmasken hat man schon in der Antike hergestellt. Das Ansehen der Person spielte dabei eine besondere Rolle, nicht selten wurden sie aus purem Gold angefertigt und künstlerisch ausgearbeitet, so dass kein Abdruck des Gesichts im eigentlichen Sinne, sondern ein geschöntes Bild der Verstorbenen für die Ewigkeit entstand.

Wenn Sie diese schöne Tradition fortsetzen möchten und bei uns von Ihrem verstorbenen Angehörigen eine Totenmaske anfertigen lassen möchten, so bitten wir Sie, uns diesen Wunsch möglichst sofort mitzuteilen. Ein Gesichts-, Fuß- oder Handabdruck verletzt weder die Würde des Verstorbenen, noch löst er irgendeine Veränderung oder Verunreinigung am Körper aus.

Eine Totenmaske ist ein sehr intensives Erinnerungsstück. Jede Lebensspur – besonders im Gesicht – wird festgehalten. Sie bewahrt die Einzigartigkeit des Menschen auf eine ganz besondere Weise.

 

 

nach oben
Bestattungsinstitut Hans Müller | Große Paaschburg 35 und Brunnenstraße 33 | 25524 Itzehoe | Tel.: 0 48 21 - 30 33 | Fax: 0 48 21 - 24 24