Chronik, Familie und Kooperation

Die Firma Hans Müller ist das älteste Bestattungsinstitut Itzehoes. Am 1. Oktober 1943 gründete der Tischlermeister Hans Müller den Betrieb in der Kapellenstraße. In der Anfangszeit war die Tischlerei das Hauptstandbein. Bestattungen machten lediglich einen kleinen Teil des Unternehmens aus. Dies änderte sich, als das Beerdigungsinstitut Johannes Tobies in der Großen Paaschburg 35 zum 1. Oktober 1956 gekauft wurde.

Als Tischlermeister war Hans Müller für seine sorgfältige Arbeit bekannt. Ein Beispiel dafür ist bis heute in der Einrichtung der Gaststube von „Pingels Gasthof“ in Westermoor (das jetzige „Dörpshus“) erhalten.

Als Hans Müller im Januar 1964 mit nur 47 Jahren starb, übernahm seine Frau Irmgard Müller (geb. Renk) die Leitung des Bestattungsinstituts und führte dieses mit nur einem Mitarbeiter, Herrn Johannes Zornig, weiter. Mit dem Fuhrunternehmen Höppner & Steffens wurden die Überführungen Verstorbener durchgeführt.

Nach 7 Jahren - im Februar 1971 - trat der Sohn Hans-Joachim Müller mit 23 Jahren in die Geschäftsführung des Unternehmens ein. Als die Firma Höppner & Steffens den Betrieb aufgab, übernahm man den Überführungswagen. Zum 1. Januar 1977 übergab Irmgard Müller den Betrieb an ihren Sohn Hans-Joachim. Dieser legte 1978 seine Prüfung als „Geprüfter Bestatter“ ab. Damals war diese Prüfung noch freiwillig, das einzige Qualitätsmerkmal eines Bestattungsinstituts und sollte dem heutigen Meistertitel entsprechen. Erst seit 2003 gibt es den Lehrberuf „Bestattungsfachkraft" sowie die Möglichkeit, eine Meisterprüfung abzulegen. Beides wird vor den Handwerkskammern geprüft.

1978 heiratete Hans-Joachim Müller Gesa Grauerholz, die im Februar 1980 als kaufmännische Angestellte in den Betrieb eintrat. Im Laufe der Jahre wurde das Haus in der Großen Paaschburg mit zwei Beratungsräumen, einer größeren Ausstellung und einem Abschiedsraum ausgebaut. Die Firma verfügt über langjährige Mitarbeiter und zwei Überführungsfahrzeuge.

Zum 1. Januar 2003 wurde der Betrieb erweitert durch Übernahme des Beerdigungsinstitutes Erich Strauß in Kellinghusen und durch den Kauf der Grundstücke Brunnenstraße 33 und 35 in Itzehoe. Im Gebäude Brunnenstraße 33 wurde nach den nötigen Renovierungsarbeiten ein zweites Büro mit Beratungsraum und Ausstellung eröffnet.

Im Bestattungsinstitut Hans Müller ist Zeit für alle Fragen Trauernder. Der verbandszugehörige Betrieb ist über die Jahre zu einem modernen Dienstleitungsbetrieb gewachsen - nicht zuletzt durch das Vertrauen der Menschen in Itzehoe und Umgebung.

nach oben
Bestattungsinstitut Hans Müller | Große Paaschburg 35 und Brunnenstraße 33 | 25524 Itzehoe | Tel.: 0 48 21 - 30 33 | Fax: 0 48 21 - 24 24